Tierwohl

  Was ist welfare?

Welfare definiert das Tierwohlhaben und stellt Bedingungen dar, derer Einhaltung das Wohlhaben der Tiere gewährleistet. Tierwohlhaben ist die Voraussetzung für die Gesundheit der Tiere, die Berücksichtigung des Bedarfs derer Lebensraums. Der schonende Umfang mit lebendem Geflügel und die Einhaltung des welfares sind wichtige Aspekte, welche die Fleisch- und Fleischproduktequalität beeinflussen. 

UMGANG MIT LEBENDEM GEFLÜGEL

Alle Züchter, Transporteure und Verarbeiter des Schlachtgeflügels sind verpflichtet gesetzliche Vorschriften betreffend Tierschutz und Schutz gegen Tierquälerei zu befolgen. Durch die gesetzlichen Vorschriften wird die Flächendichte bei der Zucht von Hähnchen, die für die Fleischproduktion gezüchtet werden, und die sonstigen Pflichten der Züchter festgelegt. Jeder Züchter von Schlachthähnchen muss Vorbereitungskurs absolvieren und Zertifikat für die Zucht von Hähnchen für die Fleischproduktion erlangen. Der moderne Züchter hat zahlreiche Verrichtungen zur Sicherstellung des welfares des gezüchteten Geflügels zu leisten (richtige Beleuchtungsintensität, Einhaltung der Tag- und Nachtzeiten, Einhaltung der Grenzwerte des CO2 und NH3 Gehalts in der Luft etc.)

Die Gesellschaft Vodňanská drůbež, a.s., die Tochtergesellschaft des Agrofert Holdings, ist um den geschlossenen Produktionsablauf der Geflügelfleischproduktion bemüht, so wie dies in den westeuropäischen Ländern der Fall ist. Aus diesem Grund ist große Aufmerksamkeit der eigenen und der vertraglichen Geflügelzucht gewidmet. Wir genügen uns nicht mit lediglich dem Befolgen von Vorschriften und mit Kontrollen der staatlichen Veterinärverwaltung. Wir wollen mehr. 

shutterstock-1195015306.jpg

AUFSICHT UND PRÜFUNGEN

Wir üben eigene Aufsicht über die Zuchtfarmen in Form zentral organisierter Veterinäraufsicht und regelmäßiger zoologischen Beratungen und Besuchen der Farmen aus. Die Vertreter der Produktionsstätten der Gesellschaft Vodňanská drůbež a.s. führen eigene Audits und regelmäßige Kontrollen in den Farmen durch. Agrofert Holding betreib eigene Produktion des Mastfuttergemischs. In den Produktionsstätten werden zentral koordinierte Aufsicht, Kontrollen und Analysen von Futtergemisch und dessen einzelnen Zutaten durchgeführt. Die mit lebendem Geflügel arbeitenden Mitarbeiter werden regelmäßig über den Tierschutz und gesetzliche Vorschriften geschult.

Agrofert Holding verfügt über eigenen Veterinärdienst, welcher bei Kontrollen auf den eigenen wie auch den Vertragszuchtfarmen eingesetzt wird. Die Hauptaufgabe des Dienstes ist die Kontrolle des gesundheitlichen Zustands der Zuchttiere im Land und Zusammenarbeit mit Veterinärvertretern der Zuchtfarmen. Der Veterinärdienst sammelt Ergebnisse der Laboranalysen, Veterinärberichte etc.

Die Gesellschaft widmet der Kontrolle der Produktion große Aufmerksamkeit. Das Geflügel wird in die Schlachthöfe nur dann übernommen, wenn alle Angaben betreffend Sicherheit der Produktionskette nachgewiesen und bestätigt worden sind. Die begleitenden Dokumente müssen Ergebnisse der Untersuchung im zertifizierten Labor, bez. die nachgewiesene Absenz von Salmonelle beinhalten.

 

STÄNDIGE VETERINÄRKONTROLLE

In den Produktionsstätten der Gesellschaft Vodňanská drůbež a.s. sind Vertreter der staatlichen Veterinäraufsicht ständig anwesend. Sie überwachen die Einhaltung der Tierschutzvorschriften während der Ausladung und des Schlachtens des Geflügels. Die Einhaltung des welfares während der Anlieferung bis zum Schlachten werden durch ständige Aufsicht der in den einzelnen Produktionsstätten beauftragten Fachmitarbeiter beaufsichtigt. Einmal im Jahr werden Kontrollen der Einhaltung des welfares des Schlachtgeflügels durch die Vertreter der Kreisveterinärverwaltung durchgeführt.  

Contact Center
Cookies helfen uns unser Service zu optimieren. Bei Ausnutzung des Services, erklären sie sich mit der Anwendung der Cookies einverstanden. Mehr Infos