Historie

Aus der Geschichte der Gesellschaft

Die Gesellschaft Vodňanská drůbež, a.s. ist eine der größten Verarbeiter von Geflügelfleisch in der Tschechischen Republik. In ihren drei Geflügelschlachthöfen verarbeitet die Gesellschaft Hähnchen- und Entenfleisch und setzt ein breites Angebot an Geflügelfleischprodukten auf den Markt. Vodňanská drůbež a.s., betreibt als einzige in der Tschechischen Republik den Schlachthof für Enten und die darauffolgende Entenfleischverarbeitung.   

vodnanyzavod1.jpg

Wichtige Meilensteine

Vodňanská drůbež, a.s. betreibt drei Produktionsbetriebe: in Vodňany, Modřice und Mirovice und das Auslieferungslager in Skořenice. Die Gesamtkapazität der Schlachthöfe pro Tag ist 240.000 Hähnchen und ca. 30.000 Enten, dies stellt die Fleischproduktion von 90.000 Tonnen Hähnchenfleisch und 8.000 Tonnen Entenfleisch pro Jahr dar.

Alle unsere Betriebsstätten erfüllen die strengen europäischen und tschechischen veterinären und hygienischen Normen wie auch sämtliche Kriterien für den Export in Drittländer. Geschlachtet und verarbeitet wird lediglich Geflügel von geschlossenen tschechischen Zuchtfarmen. Bei der Zucht des Geflügels wird Futtergemisch aus Rohstoffen, welche die Anforderungen der ISO Normen erfüllen, verwendet. 

Die Eintragung der Gesellschaft ins Handelsregister erfolgte am 15. April 1998. Im Jahr 2003 wurde die Gesellschaft umbenannt und neu als Agropol Food, s.r.o. registriert, zu 100% in Eigentum der Agropol Group a.s..

Die Marken „Vodňanské kuře“ (Hähnchen aus Vodňany) und „Vodňanská kachna“ (Ente aus Vodňany) sind im Jahr 2004 registriert worden.

  • logo-vodnanske-kure.png
  • logo-vodnanska-kachna.png

Im Jahr 2009 kam es zur Änderung des Eigentümers der Muttergesellschaft und in Folge dessen zu weiteren Organisationsänderungen. Im selben Jahr (29.5.) hat die Gesellschaft die Betriebsstätte in Vodňany und im Jahr 2010 (30.9.) die Betriebsstätte in Skořenice erworben. Somit wurde die lediglich Handelsgesellschaft zur Produktionsgesellschaft.

jihoceska-drubez-vodnany.jpg

Im Jahr 2009 (31.12.) bekam die Gesellschaft ihren neuen Namen Vodňanská drůbež s.r.o., der Sitz der Gesellschaft blieb in Radomilická  886, Vodňany II, 389 01 Vodňany.

Im Januar 2010 (1.1) kam es zur Verschmelzung der Gesellschaften Vodňanská drůbež, s.r.o., PROMT Modřice, a.s., Jihočeská drůbež Mirovice, a.s. a Intergal Vrchovina, a.s.

Im Jahr 2010 (30.04.) hat Vodňanská drůbež a.s. von der Gesellschaft Jihočeská drůbež, a.s. die Betriebsstätte in Tábor gekauft. Die Zusammenfügung der Betriebsstätten führte zur Verflechtung derer langen Tradition der Geflügelproduktion, welche bis in die sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts zurückgreift.

Im Jahr 2011 (1.1) kam es zur Änderung der Rechtsform der Gesellschaft in Aktiengesellschaft.  

Im Jahr 2011 (30.11.) wurde die Betriebsstätte in Tábor geschlossen und derer Produktion (wärme behandelte Produkte) in die Betriebsstätte in Vodňany verlegt. Ferner ist die Fleischverarbeitung in neue Produktionsgebäude in Modřice umgezogen.  

Contact Center
Cookies helfen uns unser Service zu optimieren. Bei Ausnutzung des Services, erklären sie sich mit der Anwendung der Cookies einverstanden. Mehr Infos