Alles über die Produktion

ALLGEMEINE INFORMATION

Das Geflügelfleisch bildet den wichtigen Bestandteil des Fleischsortiments auf dem Lebensmittelmarkt. In den letzten Jahren erfreut sich das Geflügelfleisch der wachsenden Popularität und gewinnt an ansteigender Bedeutung. Zu den wichtigsten Faktoren, die zur erhöhten Geflügelfleischkonsumation führen gehören dessen diätetischen Eigenschaften, seine einfache und schnelle Zubereitung wie auch die immer breitere Palette der angebotenen Produkte und Halbprodukte, der zarte Geschmack des Hähnchen- und Entenfleischs und nicht zuletzt der günstige Preis.

Das Geflügelfleisch ist sehr gut verdaulich, zeichnet sich durch feine Muskelfaser, die von keinem Kollagen umhüllt sind, weshalb dieses Fleisch, im Gegensatz zu anderen Fleischsorten, leicht als schnelles Mahl zugerichtet werden kann.  Die Konsumation von Geflügelfleisch und Geflügelfleischprodukten ist aus der gesundheitlichen Sicht sehr positiv. Die besten Zubereitungsmethoden der Diätspeisen sind Kochen, Dünsten und Zubereitung im Heißluft Backofen. Von den Verbrauchern wird die Konsumierung von gekühltem Geflügelfleisch, portioniertem Geflügelfleisch und Produkten mit Mehrwert bevorzugt.

Das Geflügelfleisch erfreut sich bei den Verbrauchern großer Beliebtheit, was sich in den Verkaufszahlen wiederspiegelt. Im Jahr 2015 war der Verbrauch von Geflügelfleisch in der Tschechischen Republik 26 kg/Person/Jahr. Im Jahr 2016 bereits fast 27 Kg/Person/Jahr und die Prognosen deuten auf die weitere Steigerung des Geflügelfleischkonsums. Auch der Anteil an gekühltem (frischen) Geflügelfleischverkauf im Vergleich zu tiefgekühltem Fleisch steigt sichtlich an. Der Anteil an gekühltem Fleisch bildet bereits 80% vom Gesamtverkauf.

vertikala-02.png

ZUCHTMETHODEN

Der für das sichere Qualitätsendprodukt notwendige Produktionsprozess wird der ständigen Kontrolle unterzogen, beginnend von der Futtergemisch Vorbereitung über das Hähnchenschlüpfen und derer Masten in den geschlossenen Farmen, bis zur Fleischbearbeitung in Endprodukte in den eigenen Produktionsstätten der Gesellschaft.  Von den Geflügelzüchtern, Transporteuren und in useren Produktionsbetrieben werden die gesetzlichen Anforderungen an Geflügelzucht und Tierwohlhaben wie auch an die Bekämpfung der Tierquälerei strikt eingehalten. Durch die gesetzlichen Vorschriften wird die maximale Flächendichte bei der Geflügelzucht und die sich daraus ergebenden Anforderungen an die Züchter vorgegeben. Die Geflügelzüchter müssen heutzutage eine Vielzahl an Parametern des Wohlhabens (Welfare) von Tieren beachten und einhalten. Es handelt sich dabei um vorgeschriebene Temperaturen, vorgegebene Lichtbedingungen, optimale Luftfeuchtigkeit, Kohlendioxid- und Ammoniakenthalt in der Raumluft und weitere Aspekte. Das Geflügel wird in geschlossenen Stählen auf Einstreu oder Torfbettung mit Möglichkeit des Auslaufs und dem freien Zugang zum Futter und Trinkwasser gezüchtet.

METHODEN DER GEFLÜGELFLEISCHVERARBEITUNG

Der Transport, die Schlachtung, die Verarbeitung der geschlachteten Vögel und die eigentliche Bearbeitung verläuft unter ständiger veterinärer Aufsicht quer über den gesamten Produktionsprozess. Zugleich werden während der Schlachtung und der nachfolgenden Verarbeitung sorgfältige Kontrollen durch regelmäßig geschulte Mitarbeiter der Schlachthöfe durchgeführt. Qualitätsprodukte am Ende der Verarbeitung ist das Ergebnis der strengen Einhaltung des Tierwohlhabens, der Einsatz moderner Schlachthofanlagen und Technologien, das sorgfältige Kühlen und die strenge Einhaltung von mehrstufigen Qualitätskontrollen.

Die Verarbeitung des geschlachteten Geflügels wird in den Schlachthöfen durchgeführt, welche die strengen gesetzlichen Vorschriften erfüllen, zertifiziert und im Verzeichnis der sicheren Lebensmittelproduzenten registriert sind. Dies Betrifft auch alle zusammenhängenden Tätigkeiten der Lebensmittelproduktion.

Die Verarbeitung des geschlachteten Geflügels wird in mehreren separaten technologischen Sektionen unterteilt. Die Bearbeitung erfolgt auf modernen Produktionsanlagen mit Maschinen vom höchsten technischen Standard, durch welche das Geflügel im Schlachthof Während der Verarbeitungsprozesse befördert wird. Es handelt sich um Schlachten, Ausweiden, Kühlen, Portionieren, Verpacken, Lagern und Auslieferung).

Der Bereich des Empfangs des Geflügels im Schlachthof und die Bewertung der lebenden Vögel ist ausreichend geräumig, belüftet, entsprechend beleuchtet und sauber. Das Aufladen, der Transport, das Ausladen und die Betäuben des Geflügels erfolgt schonend um das Wohlhaben der Vögel zu erhalten und Stresszustand zu vermeiden und somit die Qualität und Unbedenklichkeit der Produkte sichern. In den Schlachthöfen und den Zuchtfarmen sind moderne schonende Systeme für den Umgang mit dem Geflügel installiert.

Nach der Anlieferung des Geflügels im Schlachthof erfolgt als erstes die veterinäre Untersuchung.  Danach das Einhängen der lebenden Vögel im separaten Raum gefolgt von Betäubung und Ausbluten. Der weitere Prozess ist Bedampfen, danach Rupfen und zusätzliche Reinigung des toten Geflügels. Nach der veterinären Untersuchung von Fleisch und Innereien wird das geschlachtete, ausweidete Geflügel gespült, gekühlt, portioniert, verpackt, ins Lager befördert und anschließend ausgeliefert.

Alle Verarbeitungsprozesse werden während der gesamten Produktionsabwicklung kontrolliert. Besondere Aufmerksamkeit wird der Kontrolle kritischer Stellen gewidmet. Die kritischen Punkte sind genau definiert und die Einhaltung der Parameter strengst überwacht. Dadurch werden Risiken und Gefahren bei der Bearbeitung von Fleischprodukten minimiert und die hohe Qualität der fertigen Produkte sichergestellt.

 

22-spodni-stehynka-zavesena-na-lince.jpg

GEFLÜGELFLEISCH KÜHLUNG

Auch wenn die EU Legislative verschiedene Methoden der Geflügelkühlung zulässt, in unserer Gesellschaft wird ausschließlich die Kühlungsmethode mit Kaltluft angewendet. Diese Methode wird in unserer Produktionslinien seit bereits über 20 Jahren praktiziert. Das Geflügel wird bei diesem Prozess im gesamten Volumen auf die vorgeschriebene Temperatur von max. 4°C abgekühlt. Der Kühlprozess verläuft individuell in Kühlungstunnels. Die Methode ist zwar teurer als Kühlung mit Wasser, es wird dabei allerdings höhere Qualität des Geflügelfleischs erreicht. Kühlung mit Kaltluft, ggfs. unter Anwendung von Nebelsprühdusche, hinterlässt im gekühlten Geflügel kein zusätzliches Wasser, denn es wird kein Wasser aufgenommen. Das Dunstbesprühen sorgt dafür, dass die Haut der Hähnchen nicht austrocknet.

Die Konsumenten unseres Geflügelfleischs haben somit die Sicherheit, dass sie kein zusätzliches Wasser mit dem Produkt kaufen.  

 

GEFLÜGELFLEISCHPRODUKTE UND FLEISCHZUBEREITUNG

Das von uns auf den Markt gelieferte Fleisch wird als ganze Hähnchen/ganze Ente, portioniert angeboten. Wir produzieren ferner wärmebehandelte Geflügelfleischprodukte und Fertigprodukte, die für die schnelle Wärmezubereitung bestimmt sind.

Das Geflügelfleisch wird von uns auf den Markt gekühlt, d.h. frisch, wie auch tiefgekühlt geliefert, wobei das frische Fleisch den meisten Anteil an den Lieferungen bildet.  

Das Fleisch des geschlachteten Geflügels wird nach der Legislative in folgende Sorten und Gruppen eingeteilt:

  • Hähnchenflügel
  • Hähnchenviertel
  • Hähnchenbrust
  • Hähnchen Brustfilet
  • Hähnchenschenkel (Vorderschenkel/Hinter Schenkel)
  • Hähnchenschenkel ohne Knochen – Schenkelsteak mit oder ohne Haut
  • Hähnchen Rücken
  • Halbes Hähnchen
  • Vorderviertel, Hinterviertel
  • Schenkel
  • Oberschenkel
  • Unterschenkel
  • Schenkelsteak
  • Hähnchenbrust
  • Brust Steak
  • Brustfilets
  • Hähnchenbrust Supreme
  • Geflügelinnereien darunter gehören das Herz, der Hals, Muskelmagen und Leber

 

 

1.jpg

GEFLÜGELFLEISCH QUALITÄTSKLASSEN

Das bearbeitete geschlachtete Geflügel und das portionierte Geflügelfleisch wird in die Qualität Klassen A und B eingestuft. Für beide Klassen gilt, dass das Fleisch unverletzt, rein, ohne Fremdstoffe, Unreinheiten und Blutreste, ohne fremden Geruch, herausragende gebrochene Knochen und frei von sichtbaren Prellungen ist.

Das Geflügel der Klasse A weist ferner einen guten Körperbau auf und ist von voller Befleischung.  Die Hähnchen haben an der Brust, am Rücken und an den Vorderschenkeln eine dünne gleichmäßige Schicht des Unterhautfettgewebes. Die Flügelspitzen können weggeschnitten werden.

Gefrorenes oder tiefgefrorene Geflügelfleisch der Klasse A darf keinerlei Frostschäden aufweisen, ausgenommen sehr kleine, gelegentliche und unauffällige Spuren, nicht jedoch an der Brust oder Schenkeln.

In den Kleinhandel liefern wir lediglich Geflügelfleisch der Klasse A.

 

GEFLÜGELFLEISCH KENNZEICHNUNG

Bei der Kennzeichnung des Geflügelfleischs werden auf der Etikette der Verpackung der Name des Produkts, des Herstellers samt seiner Adresse, die Qualitätsklasse, ob das Produkt gekühlt (frisch) oder tiefgekühlt ist, ferner Information über die Lagerung beim Verbraucher (Temberaturangabe), die Haltbarkeit des frischen (gekühlten) Produkts oder Mindesthaltbarkeit des gefrorenen oder tiefgefrorenen Produkts angeführt.

Die Haltbarkeit stellt die Dauer, über die das Produkt unter Einhaltung der Lagerungstemperatur die garantierten Qualitätsmerkmale behält. Die Mindesthaltbarkeit wird bei gefrorenen, tiefgefrorenen und haltbaren Produkten angegeben. Die Voraussetzung dafür ist die Einhaltung der an der Verpackung der Produkte vorgegebenen Temperatur der Lagerung, während des Transports, bei den Kleinhändlern und beim Verbraucher.

Wichtig ist dabei die Anführung der Lagerungsbedingungen und des Herkunftslands des Geflügelfleischs. Die Anführung des EU Mitgliedstaats oder des Drittlands, in dem das Geflügel gezüchtet und geschlachtet wurde, ist Pflichtbedingung. Der Verbraucher kann somit mittels dieser Information bei der Wahl des Produkts auch anhand dieser wichtigen Information entscheiden.

Kennzeichnung von Tierprodukten

Auf der Verpackung wird die ovale Kennzeichnung der gesundheitlichen Unbedenklichkeit des Geflügelfleischs angeführt. Durch Sie bekommt der Verbraucher Informationen über den Schlachthof und das Herkunftsland des Produkts (Registrationsnummer des Schlachthofs, des Verarbeitungsbetriebs und der Verpackungsstelle innerhalb des EU Staats oder Drittlands). Falls sich die genannten Betriebsstätten in der Tschechischen Republik befinden, können mit Hilfe der Registrationsnummer ausführliche Informationen über die Betriebsstätten auf den Webseiten der Staatlichen Veterinärverwaltung der Tsch. Republik erkundet werden.

Beim Verkauf von verpacktem Geflügelfleisch müssen die vorstehend genannten Angaben an der Verpackung eines jeden Produkts angeführt sein.  

HANDELSVERPACKUNG DES GEFLÜGELFLEISCHS

Geflügelfleisch und Geflügelfleischprodukte werden von uns in Verbraucherverpackungen auf den Markt geliefert. In der letzten Zeit werden immer häufiger Verpackungen in Schutzatmosphäre, welche zur verlängerten Haltbarkeit des Produkts führt, verwendet. Unsere Verpackungen sind sowohl für den Groß- als auch Kleinhandel bestimmt.

Beim Verarbeitungs- und Verpackungsprozess beachten wir sorgfältig die Meidung von Kreuzungen der Produktionsstraßen. Das Verpackungsmaterial entspricht den gesetzlichen Anforderungen an Produkte, die im Kontakt mit Lebensmitteln sind. Das Verpackungsmaterial wird in separaten Lagerräumen gelagert. Alle Produktionschargen werden zum Zweck Nachverfolgbarkeit der von uns auf den Markt gelieferten Produkte sorgfältig erfasst.   zlate-kura.png

 

LAGERUNG VON GEFLÜGELFLEISCH UND GEFLÜGELFLEISCHPRODUKTEN VOR DER AUSLIEFERUNG

Das Fleisch und die Fleischprodukte werden in Kühl- und Tiefkühllagern mit Temperatursteuerung gelagert.  Die Lager sind mit Instrumenten zur kontinuierlichen Temperaturmessung und Erfassung der Einhaltung vorgeschriebener Temperaturen ausgestattet. Alle Lageroberflächen sind korrosionsbeständig, leicht zu reinigen und desinfizieren.

Unsere Produkte werden regelmäßig Kontrollen der staatlichen Veterinärverwaltung wie auch ständiger Kontrollen unserer Facharbeiter und geschulten Mitarbeiter unterzogen. Fleisch- und Fleischprodukteproben werden von den Vertretern der staatlichen Veterinärverwaltung oder unsere Mitarbeiter zur Analyse in akkreditierte Labors geschickt. Von jedem Produktionstag werden repräsentative Stichproben abgenommen, unter den vorgeschriebenen Temperaturen gelagert und am Ende der Haltbarkeitsfrist getestet und bewertet. Die Ergebnisse der Laboruntersuchungen dienen, unter anderem, zu besseren hygienischen Gepflogenheiten und Sicherheitssteigerung des gesamten Produktionsprozesses.

 

VERKEHRSMITTEL

Für den Transport unserer Produkte werden moderne Verkehrsmittel verwendet, die leicht zu reinigen und desinfizieren sind. Sie sind mit Kühl- und Tiefkühlaggregaten und Geräten zur Temperaturmessung und Messdatenerfassung ausgestattet. Es werden damit ausschließlich Produkte befördert, welche das transportierte Fleisch und die Fleischprodukte nicht gefährden.

kamion.png

Contact Center
Cookies helfen uns unser Service zu optimieren. Bei Ausnutzung des Services, erklären sie sich mit der Anwendung der Cookies einverstanden. Mehr Infos